Business picture

Österreicher beim Globalen Marsch nach Jerusalem (GMJ)

26.03.2012

Am 30.3. wird  dieses Jahr anlässlich des „Tags des Bodens“, an dem die Palästinenser traditionellerweise gegen die Politik der Vertreibung durch Israel protestieren, unter dem Namen „Globaler Marsch nach Jerusalem“ (GMJ) eine internationale Mobilisierung stattfinden, die nach Meinung seiner OrganisatorInnen, symbolhaft das politische Ziel verfolgen soll, den „arabischen Frühling“ nach Jerusalem zu bringen.  Der GMJ, der an die ersten großen Protestaktionen der Palästinenser erinnern soll, der 1976 mehrere Menschen zum Opfer fielen, basiert auf einem globalen Bündnis von friedensbewegten Organisationen aus der arabischen Welt, Asien, Europa und den USA.  Die Karawanen, die sich an diesem Tag von Beirut, Amman und Kairo aus auf die israelische Grenze zubewegen werden,  sollen auf die systematische Vertreibung der Palästinenser aus Jerusalem aufmerksam machen und unter dem Zeichen der Interkulturalität das international verbriefte Selbstbestimmungsrecht der Völker und ein Ende des israelischen Kolonialismus einfordern.
 
Bisher haben sich dieser Initiative zahlreiche Prominente angeschlossen, wie der südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu, der amerikanische Wissenschaftler Noam Chomsky, die deutsche Parlamentarierin Annette Groth, der orthodoxe Metropolit von Jerusalem Hanna Atallah  und der jüdische Leiter des Informationszentrums in Jerusalem Michel Warschawski.
 
Aus Europa beteiligen sich rund Hundert namhafte Intellektuelle und AktivistInnen, darunter auch drei aus Österreich: Leo Gabriel, Sozialanthropologe und führendes Mitglied des Internationalen Rats des Weltsozialforums; Hermann Riess, ein Elektrohändler aus Salzburg und der langjährige Palästina-Aktivist  Wilhelm Langthaler.
 
Sie werden an der Demonstration von Beirut aus teilnehmen und können vor Ort auch telefonisch erreicht werden. Gleichzeitig finden in ganz Europa am 30.3. Protestkundgebungen vor den israelischen Botschaften und an öffentlichen Plätzen statt, unter anderem auch am Wiener Stephansplatz ab 16h.
 
Komitee Gazamussleben
www.gazamussleben.at
 
Aufruf zur Kundgebung in Wien:
www.gazamussleben.at/de/3235
 
Presseerklärung des deutschsprachigen GMJ-Komitees
www.jerusalem-marsch.de/docs/120316-pm.pdf
 
Weitere Informationen:
www.jerusalem-marsch.de
 
Pressekontakt:
Leo Gabriel (e-mail: leo.gabriel@ymail.com , tel.: 0699 12622275)
 
Reisebericht in Wien für 14.4.2012 geplant - weitere Infos folgen.

sfy39587f05