Business picture

Aufruf: Gaza muss leben!

Appell für das Ende eines mörderischen Embargos

Im Gazastreifen leben eineinhalb Millionen Menschen praktisch in einem
Belagerungszustand, hinter Stacheldraht und ohne Möglichkeit dieses
Gefangenenlager zu verlassen. Die Lebensbedingungen sind miserabel, es
fehlt an Nahrungsmitteln, Medikamenten und sauberem Wasser, die
Stromversorgung ist stark eingeschränkt und die hygienischen
Bedingungen verschlechtern sich zusehends. Trotzdem setzt die
israelische Armee die Absperrung des Gazastreifens fort. Fast täglich
führt sie zudem Bombardements und andere militärische Aktionen durch.
Opfer ist vor allem die Zivilbevölkerung. » Aufruf & Unterschriften

Aktivitäten

Mahnwache der Frauen in Schwarz (Wien)

31.07.2014

"Gaza, Wie lange noch?", 2.8.2014, Wien

Mahnwache für Gaza

31.07.2014

Freiburg, 2.8.2014, 14 Uhr

Solidaritätskundgebung mit Palästina

31.07.2014

2. August 15.00 Uhr, Bundesplatz Bern

Mahnwache der Frauen in Schwarz

25.07.2014

28.7.2014, 14:00 - 16:00, Wien

Stoppt den Krieg Israels in Gaza

24.07.2014

Kundgebung und Demonstration in München, Samstag 26.7.2014

Aktuelles

»Tod den Arabern und den Linken«

31.07.2014

Im Schatten des Gaza-Kriegs lassen Israels Rechte die Sau raus

"..ist hundertprozentige Solidarität mit Israel Pflicht für jeden Juden?"

29.07.2014

Vertreter jüdischer Organisationen beklagen antisemitische Hetze bei Demonstrationen, die sich gegen die Politik Israels in Gaza richten. Der Psychologie-Professor Rolf Verleger, ehedem Direktoriumsmitglied im Zentralrat der Juden, empfiehlt seinen Glaubensbrüdern, vor der eigenen Tür zu kehren.

Wir wollen nicht zurück zur Belagerung und zur Blockade, einem „lebendig begraben"

27.07.2014

Eine Gruppe von Persönlichkeiten der Zivilgesellschaft nimmt zu Gaza Stellung

Interview aus Gaza

12.07.2014

Quelle: gazainfo Nr. 57


sfy39587f05