Business picture

Aufruf: Gaza muss leben!

Appell für das Ende eines mörderischen Embargos

Im Gazastreifen leben eineinhalb Millionen Menschen praktisch in einem
Belagerungszustand, hinter Stacheldraht und ohne Möglichkeit dieses
Gefangenenlager zu verlassen. Die Lebensbedingungen sind miserabel, es
fehlt an Nahrungsmitteln, Medikamenten und sauberem Wasser, die
Stromversorgung ist stark eingeschränkt und die hygienischen
Bedingungen verschlechtern sich zusehends. Trotzdem setzt die
israelische Armee die Absperrung des Gazastreifens fort. Fast täglich
führt sie zudem Bombardements und andere militärische Aktionen durch.
Opfer ist vor allem die Zivilbevölkerung. » Aufruf & Unterschriften

Aktivitäten

Leila Khaled – Revolutionsikone besucht Wien

28.03.2016

Vortrag & Diskssion mit Leila Khaled am Freitag 15. April 2016 im OKAZ, Wien

Rachel – An American Conscience

19.03.2016

Filmabende im Amerlinghaus:
“Rachel - An American Conscience”, 5. April, Wien

Die palästinensischen Flüchtlinge und ihr Recht auf Rückkehr – eine hochaktuelle Frage

19.03.2016

Diskussionsveranstaltung mit Professor Salman Abu Sitta, Samstag 2. April 2016, Stuttgart

Der neue, alte Chauvinismus in Deutschland - eine deutsch-arabische Perspektive

09.03.2016

Vortrag und Diskussion mit Ramsis Kilani, 11. März 2016, Wien

Aktuelles

Poetische Ungerechtigkeit: Palästinensische Dichterin wegen Facebook-Beitrag verhaftet

04.05.2016

Aufgrund eines Gedichts, das sie in einem Facebook-Beitrag veröffentlicht hatte, ist die Poetin und Aktivistin Dareen Tatour wegen Anstiftung zu Gewalt angeklagt worden. Eine Übersetzung des Gedichts durch einen Polizeibeamten, dessen einzige Qualifikation als Übersetzer seine 'Liebe zur arabischen Sprache' ist, genügte, das Gericht zu überzeugen, ihre Untersuchungshaft zu verlängern und sie danach unter Hausarrest zu stellen.

Stellungnahme des OKAZ zur Hetzkampagne gegen die Veranstaltung mit Frau Leila Khaled

02.04.2016

Mit Erstaunen haben wir im Österreichisch-Arabischen Kulturzentrum die heutige mediale Eskalation zu unserer Veranstaltung mit Leila Khaled in Wien verfolgt. Eine Eskalation, die mit einem nach Sensation gierenden Artikel der Gratis-Zeitung „Heute“ begann, der an einer Stelle Unwahrheiten verbreitet und an einer anderen der 71-jährigen Frau Khaled unterstellt, mit einem gefälschten Reisepass nach Österreich einreisen zu wollen.

Angriffe auf Meinungsfreiheit in Wien

05.03.2016

Vor etwa zwei Wochen wurde eine Veranstaltung im Parlament zu Ehren von Frauen, die Widerstand gegen Krieg und Faschismus geleistet haben, abgesagt.
Dem Amerlinghaus wird mit dem Entzug städtischer Subventionen gedroht weil dort Veranstaltungen im Rahmen der jährlichen Israeli Apartheid Woche stattfinden.

Absage der Einladung von Hedy Epstein durch das österreichische Parlament

28.02.2016

Protestbrief an das österreichische Parlament
26. Februar 2016

Palästinenser, Afrikaner und die Gegner von Kolonialismus lehnen Apartheid ab

11.01.2016

Offener Brief
Beschädigen Sie nicht den guten Namen der Robert- Bosch-Stiftung durch die Zusammenarbeit mit dem JNF

Von Palästinakomitee Stuttgart


sfy39587f05