Business picture

Einladung: Filmabend im Amerlinghaus, "Das Recht der Macht"

28.02.2016

Frauen in Schwarz (Wien) zeigt diesen Film als Teil der Aktionen in Zusammenhang mit der Israeli Apartheid Week 2016
Das ganze Programm ist auf unserer Facebook Seite zu sehen (facebook.com/fraueninschwarzwien) oder auf der Facebook Seite von BDS Austria (facebook.com/bds.austria)

 Filmabende im Amerlinghaus

 
Kulturzentrum Spittelberg

 
Stiftgasse 8, 1070 Wien

 
Dienstag, 8. März 2016, 19.00 Uhr
 
Das Recht der Macht (2011)
(The Law In These Parts)
Drehbuch u. Regie: Ra'anan Alexandrowicz, Israel
1 Stunde 41 Minuten, in deutscher Sprache
 
Die Geschichte von Israels Militärrechtssystem in den Besetzten Palästinensischen Gebieten der Westbank und des Gaza Streifens.Das Recht Der Macht (The Law In These Parts) zeichnet ein Bild des Justizsystems, das der IDF (Israel Defense Forces) in der Westbank betreibt. Der Film wurde als bester Dokumentarfilm beim Jerusalem Film Festival 2011 ausgezeichnet, und erhielt den World Cinema Grand Jury Prize für Dokumentation beim Sundance Film Festival 2012.
 
Kann eine moderne Demokratie eine Militärbesatzung über ein anderes Volk verhängen, und dabei den Kern ihrer demokratischen Werte beibehalten?
 
Seit Israel die Gebiete der Westbank und des Gaza Streifens im Krieg von 1967 erobert hatte, hat das Militär Tausende von Verordnungen und Gesetzen verhängt, Militärgerichte etabliert, Hunderttausende Palästinenser verurteilt, eine halbe Million israelische „Siedler“ eingeladen, in die Besetzten Gebiete zu ziehen, und ein System der Langzeitgerichtsbarkeit durch eine Besatzungsarmee entwickelt, die in der Welt einmalig ist.
 
Die Männer, die beauftragt waren, den Rahmen für dieses neue Rechtssystem zu kreieren, waren die Mitglieder von Israels Militärrechtsabteilung. In Erwiderung auf eine ständig wechselnde Realität, begegneten (und begegnen immer noch) diese Gesetzesspezialisten komplexen juristischen und moralischen Dilemmas, um ein System langzeitlicher militärischer „Gesetzesregeln“ für eine Bevölkerung unter Besatzung aufrecht zu erhalten, alles unter Aufsicht von Israels Oberstem Gerichtshof, und, laut Israel, in vollständiger Übereinstimmung mit Internationalem Recht.
 
Der Film Das Recht der Macht untersucht diese beispiellose und wenig bekannte Tatsache mittels Zeugenaussagen der Rechtsexperten des Militärs, welche die Architekten des Systems waren und welche halfen, es in den prägenden Jahren aufrechtzuerhalten. Der Film versucht kritische Fragen zu stellen, denen oft ausgewichen wird oder die einfach nicht gestellt werden. Kann eine solche Besatzung innerhalb eines legalen Rahmens beibehalten werden, unter ernsthafter Einhaltung der Prinzipien von Gesetzesregeln? Sollte sie? Und was sind die Folgen einen Dokumentarfilm über ein solches System zu drehen?" (www.thelaw.com)
 
Spenden willkommen!

sfy39587f05