Business picture

Wir wollen nicht zurück zur Belagerung und zur Blockade, einem „lebendig begraben"

27.07.2014

Als Wissenschaftler, Persönlichkeiten und Aktivisten, als Zeugen des geplanten Völkermordes an 1,8 Millionen Palästinensern im Gazastreifen, können wir einen Waffenstillstand mit Israel nur akzeptieren, wenn die Blockade beendet und die elementaren Freiheiten wiederhergestellt werden, die den Menschen dort seit sieben Jahren verweigert werden.
 
Unser wichtigstes Anliegen sind nicht nur die Gesundheit und Sicherheit der Menschen in Gaza, sondern auch ein Mindestmaß an Überlebensqualität: ein Leben ohne Angst vor einer unrechtmäßigen Freiheitsstrafe, die Möglichkeit, eine Familie mit einer normalen Arbeit zu ernähren, der Möglichkeit, Verwandte zu besuchen, eine angemessene Ausbildung zu erhalten.
 
Es handelt sich um grundlegende Freiheiten, die seit mehr als 47 Jahren das Leben der Palästinenser einschränken und die insbesondere der Bevölkerung in Gaza seit 2077 verwehrt werden. Wir sind Zeugen einer Situation, die die Grenze dessen überschreitet, was ein Mensch noch ertragen kann: „lebendig begraben“
 
Verschiedene Journalisten und Politiker beschuldigen Hamas, die Menschen in Gaza zu zwingen, ihre Häuser nicht zu verlassen und sie als menschliche Schutzschilde zu benutzen. Sie würden der Evakuierungsaufforderung der israelischen Armee nicht folgen. Diese Vorwürfe sind haltlos. Angesichts der überfüllten Notunterkünfte gibt es in Gaza keinen sicheren Platz mehr. Angesichts der wahllosen Bombardierung gibt es keinen Platz zur Evakuierung. Darüber hinaus entspricht die Ablehnung des einseitigen Waffenstillstandes, der von Ägypten und Israel vorgeschlagen wurde, dem Wunsch der großen Mehrheit der Bevölkerung. Wir sind ebenfalls der Meinung , dass die Aufrechterhaltung des Status Quo, der die die einfachsten Grundfreiheiten in Gaza verbietet oder einschränkt, inakzeptabel ist.
 
Das Einfuhr- (u.a. das Verbot von Baumaterialien) und das Ausfuhrverbot ersticken jegliche wirtschaftliche Aktivität. Sie führen dazu, dass in Gaza die höchsten Armutsraten und die größte Arbeitslosigkeit der arabischen Länder herrscht. Ein weiter so bedeutet: „lebendig begraben“
 
Leider lehrt die Erfahrung, dass die israelische Regierung wiederholt ausgehandelte Abkommen, Verpflichtungen und gegebene Zusicherungen nicht einhält. Genauso wenig zeigt die internationale Gemeinschaft einen politischen Willen, auf der Einhaltung und Durchsetzung dieser Verpflichtungen zu bestehen. Daher können wir nur dann über einen Waffenstillstand sprechen, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden:
 
·Bewegungsfreiheit der Palästinenser im und aus dem Gazastreifen.
 
·Unbegrenzter Im- und Export von Waren zu Land, zur See und aus der Luft.
 
·Freie Nutzung des Hafens von Gaza für die Schifffahrt.
 
·Überwachung und Durchsetzung einer solchen Vereinbarung durch die UNO mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen.
 
Jedes freie Land hat Anspruch auf solche Rechte. Es ist Zeit, dass auch für die Palästinenser die allgemeinen Menschenrechte gelten
 
24. Juli 2014
 
unterschrieben von: * Akram Habeeb, Assistant Professor of American Literature, Islamic University of Gaza (IUG) * Mona El-Farra, Vice President and Health Chair of the Palestinian Red Crescent Society * Ramy Abdu PhD, Chairman of the Euro-mid Observer * Abdullah Alsaafin, Palestinian Writer/journalist * Ali Alnazli, Businessman * Adel Awadallah, Head of the Scientific Research Council * Hanine Hassan, Graduate Research Assistant * Sheren Awad, Journalist * Yahia Al-Sarraj, Associate Professor of Transportation, IUG * Tawfik Abu Shomar, Writer and political analyst * Hasan Owda, Businessman * Ibrahim AlYazji, Businessman * Walid Al Husari, Chair, Gaza Chamber of Commerce * Nael Almasri, Dentist * Wael El-Mabhouh, Political researcher * Rami Jundi, Political researcher * Ashraf Mashharawi, Filmmaker * Mohammad Alsawaf, Journalist * Hasan Abdo, Writer and political analyst * Kamal El Shaer, Political researcher * Omar Ferwana, Dean of Medicine Faculty, IUG * Iyad I. Al-Qarra, Journalist, //Palestine// newspaper * Musheir El-Farra, Palestinian activist and author * Khalil Namrouti, Associate Professor in Economics, IUG * Moein Rajab, Professor in Economics, Al-Azhar University - Gaza * Basil Nasser, Planning advisor * Hani Albasoos, Associate Professor in Political Science, IUG * Arafat Hilles, Assistant Professor, Al-Quds Open University * Imad Falouji, Head of Adam Center for Dialogue of Civilizations * Moin Naim, Writer and political analyst * Yousri Alghoul, Author * Mohammad Jayyab, Editor of //Gaza////Journal of Economics// * Mousa Lubbad, Lecturer in Finance, Al-Aqsa University * Iskandar Nashwan, Assistant Professor in Accounting, Al-Aqsa University * Shadi AlBarqouni, Graduate Research Assistant * Adnan Abu Amer, Head of Political Department, Al-Umma University * Wael Al Sarraj, Assistant Professor in Computer Science, IUG * Said Namrouti, Lecturer in Human Resource Management, IUG * Khaled Al-Hallaq, Assistant Professor in Civil Engineering, IUG * Asad Asad, Vice Chancellor for Administrative Affairs, IUG * Hazem Alhusari, Lecturer in Finance, Al-Aqsa University * Shadi AlBarqouni, Graduate Research Assistant * Deya’a Kahlout, Journalist, //Al-Araby// newspaper * Raed Salha, Assistant Professor in Geography, IUG * Sameeh Alhadad, Businessman * Tarek M. Eslim, CEO, Altariq Systems and Projects * Sami Almalfouh PhD, Senior engineer * Fayed Abushammalah, Journalist * Fadel Naeim, Chairman of Palestine Physicians Syndicate * Zeyad Al-Sahhar, Associate Professor in Physics , Al-Aqsa University * Iyad Abu Hjayer, Director, Palestinian Center for Democracy and Conflict Resolution * Wael Al-Daya, Associate Professor in Finance, IUG * Younis Eljarou, Head of the Red Crescent Society for the Gaza Strip * Donia ElAmal Ismail, Head of the Creative Women Association * Zeinab Alghonemi, Head of Women for Legal Consulting Association * Amjad AlShawa, Palestinian Nongovernmental Organizations Network (PNGO) * Mohsen Abo Ramadan, Head of Palestinian Nongovernmental Organziations Network (PNGO) * Abed Alhameed Mortaja, Assistant Professor of Linguistics, IUG * Talal Abo Shawesh , Head of Afaq Jadeeda Association * Zohair Barzaq, Red Crescent Society for the Gaza Strip * Marwan Alsabh, Red Crescent Society for the Gaza Strip * Ghassan Matar, Red Crescent Society for the Gaza Strip * Rania Lozon, Writer * Ashraf Saqer, IT Specialist * Samir AlMishal, Mishal Cultural Centre * Jamila Sarhan, Independant Commission for Human Rights * Jalal Arafat, Union of Agricultrual Work Committees * Khalil Abu Shammala, Aldameer Association for Human Rights * Jamila Dalloul, Association Head of Jothor ElZaiton * Maha Abo Zour, Psychologist * Psychologist Ferdous Alkatari * Yousef Awadallah, Health Work Committee * Yousef Alswaiti, Al-Awda Hospital Director * Taysir Alsoltan, Head of Health Work Committees * Taghreed Jomaa, Union of Palestinian Women’s Committees * Imad Ifranji, Journalist, Alquds TV * Jehal Alaklouk, Activist * Adel Alborbar, Boycott Committee * Hatem AbuShaban, Board of Trustees of Al-Azhar University - Gaza * Saleh Zaqout, Secretary of the Red Crescent Society for the Gaza Strip * Mohammed Alsaqqa, Lawyer * Nihad Alsheikh Khalil, Professor of Modern and Contemporary History, IUG * Mohsen Alafranji, Lecturer at Media Department, IUG * Nedal Farid, Dean of Business Faculty, Al-Aqsa University * SalemHelles, Dean of Commerce Faculty, IUG * Ahmad Ali PhD, Economic Analysis * Raed M. Zourob PhD, Head of the Department of Preventive Medicine, Ministry of Health * Mosheer Amer, Professor of Lingusitics, IUG * Moheeb Abu Alqumboz, Lecturer * Fatma Mukhalalati, Supreme Court judge * Fahmi Alnajjar, Supreme C

sfy39587f05