Business picture

Pressemitteilung: Die „Freiheitsflotilla II – Menschlich bleiben“ wird nach Gaza fahren.

21.06.2011

Die „Freiheitsflotilla II – Menschlich bleiben“ ist eine Regenbogen-Koalition von Verteidigerinnen und Verteidigern der Menschenrechte. Das betrifft nicht nur Musliminnen und Muslime, sondern jeden und jede – ob sie nun muslimisch, christlich, jüdisch, hinduistisch, säkular oder was auch immer seien. Dies ist vereintes Weltbürgertum.
 
Unser Ziel ist Gaza. Unsere Mittel sind gewaltlos. Unser Ziel ist es, die illegale Belagerung aufzuheben, vollständig und dauerhaft sowie Freiheit für das palästinensische Volk zu erreichen.
 
Auf der Basis von Kampagnen in über 20 Ländern und mit etwa 10 Schiffen, die bereitgestellt wurden, ist die „Freiheitsflotilla II – Menschlich bleiben“ bereit, nach Gaza zu fahren, um die illegale israelische Blockade zu durchbrechen. Die türkische Hilfsorganisation IHH bleibt Teil der Flotilla, auch wenn (das Schiff) Mavi Marmara nicht mit aufbrechen kann.
 
Israels’ Politik der kollektiven Bestrafung ist unangetastet geblieben. Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass die Flotilla benötigt wird. Die sogenannten „etablierten Kanäle“ für Hilfslieferungen nach Gaza, auf die sich führende Politiker dieser Welt beziehen, um unsere Mission zu stoppen, können wegen der vielen Beschränkungen durch Israel weder die Bedürfnisse der Bevölkerung des Gaza-Streifens befriedigen, noch verhelfen sie den Palästinensern zur Freiheit.
 
Nirgendwo sonst auf der Welt verlangt die internationale Gemeinschaft von Menschen, humanitäre Hilfe statt Freiheit zu akzeptieren. Und selbst mit dieser  humanitären Hilfe geht es wegen der Blockade durch Israel nicht voran, In diesem Monat hat die Gesundheitsverwaltung im Gazastreifen aufgrund der akuten Knappheit an dringend benötigten Medikamenten einen Notstand ausgerufen. Annähernd 178 Typen von Medikamenten und 123 Typen von medizinischen Hilfsgütern sind ausgegangen, und zusätzlich wird damit gerechnet, dass 69 weitere Typen von Medikamenten und 70 weitere Typen von medizinischen Hilfsgütern innerhalb der nächsten drei Monate ausgehen werden.
 
Vor einigen Tagen haben 42 palästinensische zivilgesellschaftliche Organisationen ihre volle Unterstützung für die  Freiheitsflotilla II zum Ausdruck gebracht.
 
Die Tatsache, dass die Mavi Marmara nicht an der Freedom Flotilla 2 teilnehmen wird, bedeutet, dass die Falschinformation seitens der israelischen Regierung und ihrer Unterstützer, bei der Flotilla handele es sich um ein „türkisches“ und „islamisches“ Unterfangen, bloßgestellt ist.  Hunderte Menschen aus der ganzen Welt brechen auf, um die Gazablockade zu durchbrechen.
 
Bei der Freiheitsflotilla II werden zahlreichere Schiffe als bei der ersten Flotilla mitfahren – selbst ohne die Mavi Marmara. Die Koalition umfasst diesmal bedeutend mehr Mitgliederorganisationen, aus ganz Europa, Nordamerika, aus dem Nahen Osten und Nordafrika.
 
Die Internationale Koalition der Freiheitsflotilla II
 
Übersetzung: Frauen in Schwarz Wien, www.fraueninschwarz.at

sfy39587f05