Business picture

Ist Friede für Gaza möglich?

13.01.2009

Diskussionsveranstaltung der Kampagne „Gaza muss leben“ mit:

Kurt Palm, Regisseur und Publizist

Roger Heacock, Gastprofessor am Institut für Zeitgeschichte für islamische Kultur und Geschichte

Andrea Komlosy, a.o. Univ. Prof. - Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Paula Abrams-Hourani, Frauen in Schwarz (Wien)

Moderation:
Leo Gabriel, Journalist und Sozialanthropologe

Gibt es trotz des noch immer andauernden Kriegszustandes noch eine Hoffnung auf Frieden in Gaza? Und wenn ja, welches sind die politischen Rahmenbedingungen unter denen er zustande kommen könnte? Was könnte sich durch die Präsidentschaft Barack Obamas, durch die Wahlen in Israel und in Palästina an der katastrophalen Situation ändern?

Lässt sich das Problem wirklich lösen, in dem man den Terror vernichtet, wie es Tel Aviv und Washington propagieren? Oder handelt es sich um staatlichen Terror durch Luftangriffe und Embargo seitens Israels, wie es die Palästinenser behaupten? Ist ein Waffenstillstand, wie ihn die EU fordert, möglich, ohne auf die Ursachen des Konflikts einzugehen?

Montag, 19. Jänner 2009, 19h
Aula Altes AKH (1. Hof)
Spitalgasse 2-4, 1090 Wien

sfy39587f05